Sie sind uns mehr wert!

Lindera Mobilitätsanalyse ab sofort Teil des Softwareangebots von DAN Produkte GmbH

Das Berliner Start-up Lindera und das Softwareunternehmen DAN Produkte treiben ab sofort gemeinsam die Digitalisierung der Pflege voran. Der führende Anbieter von Pflegesoftware für stationäre Einrichtungen in Deutschland integriert die Mobilitätsanalyse von Lindera in seine Produktplattform, damit Fachkräfte bundesweit den Expertenstandard Sturzprophylaxe einfacher umsetzen können. Pflegefachkräfte können jetzt die Ergebnisse der Gangbildanalyse von allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie individuelle Maßnahmen zur Pflegeplanung und Fortschritte gemäß Indikatorenmodell schnell und qualitätsgesichert dokumentieren.

Der Personalmangel stellt Pflegeeinrichtungen vor immense Herausforderungen. Einem jüngst veröffentlichten Gutachten zufolge fehlen 120.000 Fachkräfte, um eine angemessene Betreuung zu ermöglichen. Zugleich nimmt der Bedarf an zusätzlichen Plätzen in den Pflegeeinrichtungen angesichts des demografischen Wandels immer weiter zu, was die Betreuungssituation nochmals verschärft. Um die Qualitätsanforderungen auch in Zukunft erfüllen zu können, benötigt die Pflege- und Gesundheitsbranche smarte Impulse und neue Technologien.

Etabliertes Unternehmen und Start-up arbeiten zusammen
Der Einsatz digitaler Gesundheitslösungen wie der Lindera Mobilitätsanalyse, die das Sturzrisiko älterer Menschen senkt, ist daher gefragt, um eine individuelle und schnelle Versorgung zu gewährleisten und Pflegefachkräfte zu unterstützen. Als etabliertes und erfolgreiches Unternehmen setzt DAN Produkte daher auf die Zusammenarbeit mit dem Berliner Start-up, um mit innovativen Lösungen sein Angebot qualitätsgesichert weiterzuentwickeln.

Die evidenzbasierte Mobilitätsanalyse von Lindera senkt die Zeit für die Gangbildanalyse auf durchschnittlich sieben Minuten. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz ermittelt sie das Sturzrisiko von älteren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen. Pflegefachkräfte nehmen mit dem Smartphone und der Lindera-App ein 30- bis 40-sekündiges Video vom Gang einer Person auf und beantworten gemeinsam mit ihr einen psychosozialen Fragebogen. Auf dieser Basis ermittelt die künstliche Intelligenz in der Lindera Mobilitätsanalyse das präzise Sturzrisiko der Person und liefert individuelle Handlungsempfehlungen gemäß Expertenstandard, um dieses zu senken.

Reibungslose Pflegedokumentation der Lindera Mobilitätsanalyse für Einrichtungen
Die Integration der Lindera Mobilitätsanalyse in die Produktplattform des führenden Anbieters für Pflegesoftware in Deutschland hilft Fachkräften und Therapeuten, die Analysen per Smartphone einfach zu dokumentieren. „Indem wir die Lindera Mobilitätsanalyse in unser System integrieren, öffnen wir unsere Plattform für Innovationen und verankern gleichzeitig eine konkrete Prozessverbesserung in den Einrichtungen“, sagt Iris Christiansen, Geschäftsführerin von DAN Produkte.

Die Mehrheit der Anbieter stationärer Pflege setzt bereits auf die Pflegesoftware von DAN Produkte, um den bürokratischen und zeitintensiven Aufwand der Pflegedokumentation zu reduzieren. Dazu gehören auch die » Korian Gruppe und die » Alloheim Senioren-Residenzen. In ihren zusammen mehr als 500 Pflegeeinrichtungen führen sie aktuell die Mobilitätsanalyse von Lindera zum Wohl ihrer Bewohnerinnen und Bewohner ein. Die Integration in die DAN Softwarelösungen bindet sie noch umfassender an die Prozesse der stationären Pflege an. Zudem sorgt dieser Schritt dafür, dass deutschlandweit in Zukunft noch weitere Einrichtungen das Analyse-Tool von Lindera nutzen und mehr ältere Menschen so von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren können.

Tobias Dämlow, Chief Digital Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Alloheim: „Als wachsende Unternehmensgruppe sind wir auf digitale Gesundheitslösungen wie die Mobilitätsanalyse von Lindera angewiesen. Wir können sie in bestehende Prozesse integrieren und bei Bedarf jederzeit auf weitere Einrichtungen ausdehnen. Das ist notwendig, da wir in allen unseren Häusern dieselbe hohe Betreuungsqualität gewährleisten, zugleich aber auch bereit sein wollen für ein weiteres Wachstum.“

Sascha Saßen, Leiter für Qualität und Ethik bei KORIAN: „Die Digitalisierung in der Pflege ermöglicht es uns, das Qualitätsmanagement systematisch weiterzuentwickeln. Start-ups wie Lindera leisten hier mit ihren digitalen Angeboten einen wichtigen Beitrag. Sie helfen uns bei der Dokumentation und entlasten zugleich unser Fachpersonal, das sich so stärker der individuellen Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner widmen kann.“

Diana Heinrichs, Gründerin von Lindera: „Unsere Kooperation mit DAN Produkte ist nicht nur für uns als Start-up ein wichtiger Schritt, sondern auch für die Branche insgesamt. Als Marktführer zeigt DAN Produkte nämlich, wie sich die Digitalisierung in der Pflege voranbringen lässt – durch die Zusammenarbeit mit jungen Unternehmen, die wichtige Impulse und Ideen liefern.“

Heinrichs erwartet, dass Lindera durch die Kooperation mit DAN Produkte, die auch den Bereich der Dokumentationssoftware umfasst, die Mobilitätsanalyse weiter verbessern kann.

Über Lindera GmbH
Lindera entwickelt Data Science-Lösungen für die Pflege und Gesundheitswirtschaft. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin-Kreuzberg wurde Anfang 2017 gegründet. Für seine technologische Innovation (KI) im Bereich der 3D-Bewegungsanalysen wurde Lindera mehrfach von Fachjurys ausgezeichnet. Das Unternehmen hat den Demografie Exzellenz Award 2017, die Start-up Challenge auf der Altenpflege 2018 und den Digital Health Wettbewerb der BARMER gewonnen. Für den Einsatz im Entlassmanagement und im Bereich Geriatrie/Reha wurde Lindera von führenden Krankenhausbetreibern zum Medica Start-up 2018 gewählt. Lindera wird u.a. vom renommierten Frühphaseninvestor„Rheingau Founders“ (Mitinitiatoren von u.a. Lieferando.de / Simplesurance / Medlanes / Humanoo / Mieterengel / RealXData) unterstützt, Entwicklungspartner sind u.a. die AOK Nordost und die Malteser.

Über DAN Produkte GmbH
Die 1988 gegründete DAN Produkte GmbH ist marktführender Anbieter in den Bereichen manuelle und softwaregestützte Pflegedokumentation für die ambulante und stationäre Pflege. Aktuell arbeiten über 70 festangestellte Mitarbeiter im Unternehmen. Allein in den Bereichen Pflegedokumentations- und Abrechnungssoftware zählen heute knapp 6.000 Einrichtungen und Dienste zu den Kunden der DAN. Das Kundenportfolio skaliert dabei von einzelnen Einrichtungen und Pflegediensten bis hin zu den führenden Pflegekonzernen Deutschlands. Die Softwarelösungen von DAN unterstützen durch ihre hervorragende Skalierbarkeit entsprechende Wachstumskonzepte signifikant expandierender Organisationen. Die eigene Wachstumsstrategie der DAN wird mittels starker Marktdurchdringung und gezieltem Innovationsmanagement in der Produktentwicklung realisiert. Neben der Erfahrung im Bereich der Entwicklung hoch innovativer Softwarelösungen verfügt DAN über einen ausgezeichneten Marktzugang und hervorragende interdisziplinäre Kontakte. Darüber hinaus beinhaltet das DAN Produktportfolio einzigartige Services für Softwarekunden. Neben einer am Firmenstandort Siegen eingerichteten Worklounge, in der z.B. Fokusschulungen für Führungskräfte durchgeführt werden können, oder umfangreiche eLearning Angebote für neue Mitarbeiter oder Auffrischungsschulungen, stehen über 20 Mitarbeiter im telefonischen Software-Support zur Verfügung. DAN verfügt zudem über momentan ca. 20 festangestellte und hochqualifizierte Softwareentwickler und Pflegewissenschaftler, alle mit Sitz am Firmenstandort in Siegen, sowie bundesweit tätige und ebenfalls festangestellte Software-Implementierer und Schulungsspezialisten für hochqualifizierte Inhouse-Schulungen beim Kunden vor Ort.

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen